Wochenendschulung 2019

Am 15.08.2019 war es wieder soweit, unsere jährliche Wochenendschulung stand an. Dazu trafen sich die Kameradinnen und Kameraden am Donnerstagnachmittag auf der Wache. Nach dem Beladen der Fahrzeuge (LF20 KatS, ELW, GW Dekon P und FüKW) konnte es losgehen. Das Ziel war wieder das Feuerwehr-Ausbildungsobjekt in Triptis.

Um 17:30 Uhr angekommen, richteten wir die Unterkunft ein und bereiteten das Abendessen vor. Nach diesem ging es dann gegen 20 Uhr zur ersten Ausbildungseinheit, Retten/Selbstretten, Knoten und Bunde sowie Anwendungsmöglichkeiten der Schleifkorbtrage. Um das erlernte oder aufgefrischte Wissen zu vertiefen, wurde direkt nach der Ausbildung die Anwendung dessen in einer Einsatzübung geprobt. Das Einsatzszenario sah eine abgestürzte Person in unwegsamer Hanglage vor. Die mittlerweile hereingebrochene Nacht erleichterte die Situation nicht gerade. Am Ende wurde die Person schnell gerettet und wir konnten nach 22 Uhr mit dem gemütlichen Teil am Lagerfeuer beginnen.

 

Freitagmorgen widmeten wir uns der Dekontaminationsanlage des DEKON P. Um das Handling mit den Zelten, Aggregaten, Schläuchen und Elektroleitungen zu wiederholen, bauten wird diese nach und nach auf. Zwischenzeitlich gab es immer wieder Hinweise zum Aufbau durch die erfahreneren Kameraden. Nachdem alles stand, wurde die Anlage in Betrieb genommen und es konnte bei angenehmen 30°C Wassertemperatur geduscht werden. 

Lange Zeit zum duschen blieb nicht, da schon die nächste Ausbildungseinheit anstand. Dazu mussten wir nach Saalburg verlegen, im SEZ (Seesport und Erlebnispädagogisches Zentrum) Kloster wurde durch die Wehrführung ein Teambuilding-Nachmittag gebucht. Da wir schon ein eingespieltes Team sind, fiel uns die Zusammenarbeit nicht besonders schwer, dennoch wurde in den Spielen und Aktivitäten einiges an Geschicklichkeit und Vertrauen abverlangt. Krönender Abschluss war der gemeinschaftliche Bau von Flößen in drei Gruppen, welche im Anschluss auf ihre Seetauglichkeit getestet wurden.

Am späten Freitagnachmittag trafen weitere Kameraden mit dem CBRN-Erkundungskraftwagen in Triptis ein. Nach dem Abendessen stand die letzte Ausbildungseinheit des Tages an. Es galt eine kleine Holzhütte unter Atemschutz bei realen Bedingungen abzulöschen.

 

Am Samstagmorgen hieß es zeitig aufstehen, bereits kurz nach 7 Uhr starteten wir mit unseren 5 Fahrzeugen von Triptis nach Bad Köstritz an die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (TLFKS).

Etwa zur selben Zeit fuhren in Jena 2 weitere Kameraden unserer Wehr mit dem Ausbildungsfahrzeug TLF 16/25 sowie 5 Kameraden der FF Jena-Wogau mit ihrem HLF 10 los.

Nach der Ankunft aller Fahrzeuge am Trockenübungshaus der TLFKS gab es eine kurze Einweisung, im Anschluss konnte es dann endlich los gehen.

Mit den Fahrzeugen ELW, LF20 KatS, TLF 16/25 und HLF 10 führten wir Einsatzübungen verschiedener Szenarien in der Menschenrettung und Brandbekämpfung durch.

Um 15:30 Uhr war das Ausbildungsziel erreicht. Während das TLF 16/25 und das HLF 10 der FF Jena-Wogau sich wieder auf den Heimweg nach Jena begaben, fuhren wir mit unseren fünf Fahrzeugen zurück nach Triptis.

Dort angekommen gab es erst einmal eine willkommene Erholungspause, die einige Kameraden zur sportlichen Ertüchtigung in einem nahegelegenen See nutzten.

Nach dem Abendessen stand die letzte Ausbildungseinheit des Wochenendes an: bei einer Funkübung galt es die Abläufe im Führungskraftwagen als Abschnittsleitung Bereitstellungsräume während eines Ereignisses im Autobahntunnel zu wiederholen und zu festigen.

Wie bereits an den Vortagen ließen wir den Abend am Lagerfeuer gemütlich ausklingen.

 

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück wurden die Fahrzeuge beladen und um 10:15 Uhr fuhren wir zurück nach Jena. Auf der Wache stellten wir unsere Einsatzbereitschaft wieder her.

Neben den bereits erwähnten 5 Kameraden der FF Jena-Wogau waren 20 Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr beteiligt.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für das gelungene Ausbildungswochenende.

Aktuelles

  • Fachausbildung Dekon P +

    Am Samstag den 01.08.2020 bildete sich ein Teil unserer Kameraden im Thema Dekontamination im Gefahrguteinsatz weiter. Im Zentrum stand ein neu erarbeitetes Konzept.
    /CS
    weiterlesen
  • Hauptversammlung 2020 +

    Am 22.02.2020 hatte die Wehrführung zur jährlichen Hauptversammlung eingeladen. Mit allerlei Zahlen, Daten und Fakten ließen der Jugendwart und der Wehrführer das letzte Jahr nochmal Revue passieren. Insgesamt sind 77 Kameradinnen und Kameraden # imEinsatzfürJena . Darunter 11 Frauen und 39 Männer in der Einsatzabteilung, 1 Mädchen und 16 Jungen in der Jugendfeuerwehr und 10 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung.

    Mit 96 Einsätzen im Jahr 2019 wurden wir zwar etwas weniger als 2018 (=111) alarmiert, jedoch waren einige Einsätze wesentlich zeitintensiver. Dabei sind Einsätze wie der Gebäudebrand in Kunitz im Januar, kurz daruf der Gefahrguteinsatz am Lödbergraben , die Kellerbrände im März, die

    weiterlesen
  • Jenaplanschule +

    Am Mittwochvormittag folgten wir der Einladung und besuchten die Jenaplan-Schule.

    weiterlesen
  • Gruppenfoto +

    Am Vormittag des 20. Oktober 2019 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der FF sowie die Jugendfeuerwehr Jena-Mitte zu einem Fototermin.

    weiterlesen
  • Wochenendschulung 2019 +

    Am 15.08.2019 war es wieder soweit, unsere jährliche Wochenendschulung stand an. Dazu trafen sich die Kameradinnen und Kameraden am Donnerstagnachmittag auf der Wache. Nach dem Beladen der Fahrzeuge (LF20 KatS, ELW, GW Dekon P und FüKW) konnte es losgehen. Das Ziel war wieder das Feuerwehr-Ausbildungsobjekt in Triptis.

    weiterlesen
  • 1
  • 2

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Jena-Mitte
Am Anger 28
07743 Jena

+49 (0)3641-404238
info@ff-jena-mitte.de
jugend@ff-jena-mitte.de
verein@ff-jena-mitte.de

Mittwoch 17:00 - 20:00
(wöchentlicher Ausbildungsdienst)

Intern